Kirchengemeinde St. Jürgen zu Gettorf
  • Ankündigungen

    Besuchen Sie auch unsere Seite der KONZERTKIRCHE: www.konzertkirche-gettorf.de

  • Nachrichten aus unserer Gemeinde:

  • Terminkalender

  • Nächste Termine

  • Irische Folkmusik auf Streichern in der Kirche

    Von koehrsen

    gettorf

    Das Streichquartett „The Fretless“ hat sich der Irischen Folkmusik angenommen und so raffiniert arrangiert, dass sie bereits mehrfach für diese faszinierende Kombination aus Folk und Klassik ausgezeichnet wurden. „Es wird auswendig gespielt. Die Künstler gehen in ihrer Musik völlig auf und lassen sich von ihrer Eingebung treiben“, heißt es in der Ankündigung. Am Dienstag, 27. September, gastieren „The Fretless“ in der Konzertkirche St. Jürgen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten sind im Vorverkauf in der Bücherstube Iwersen zu 16 Euro, ermäßigt 14 Euro, oder an der Abendkasse zu 20 Euro, ermäßigt 18 Euro, erhältlich.

    (shz/ ez vom 23.09.2016)

    Themen: Presse | Kommentare deaktiviert

    Kartenverlosung: Simon & Garfunkel Tribute in Gettorf

    Von koehrsen

    gettorf

    Nachdem das Konzert im Mai abgesagt werden musste, gastieren die beiden Musiker Thorsten Gary und Thomas Wacker jetzt mit ihrem Programm – „A Tribute to Simon & Garfunkel“ – am Mittwoch, 5. Oktober, um 20 Uhr in der Konzertkirche St.-Jürgen. Hits wie „Sound of Silence“, „Bridge over Troubled Water“ und „Mrs. Robinson“ machten Simon & Garfunkel weltberühmt. Dass deren Musik auch ein halbes Jahrhundert später noch funktioniert, beweist das Duo Graceland Woche für Woche.

    Karten für dieses Konzert gibt es für 18 Euro im Vorverkauf an den bekannten Stellen oder für 20 Euro an der Abendkasse.

    Die Eckernförder Zeitung verlost für Simon & Garfunkel Tribute dreimal zwei Karten. Wenn Sie gewinnen möchten, rufen Sie am Montag, 26. September, um 10 Uhr die Nummer 04351 / 90 08 24 72 an. Die ersten drei Anrufer gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    (shz/ez vom 23.09.2016)

    Themen: Presse | Kommentare deaktiviert

    Dienstag, 27.09.2016: THE FRETLESS – The Celtic string quartet – in der Konzertkirche St. Jürgen zu Gettorf

    Von koehrsen

    Irish Folk ist ein fruchtbarer Boden auf dem so manch seltene Pflanze gedeihen kann. So auch, wenn ein Streichquartett sich für die irische Tradition begeistert und so raffiniert arrangiert, dass sie wunderschöne Blüten treibt. Klassik und Folk zu verbinden ist keine einfache Aufgabe. Die beteiligten Musiker müssen sowohl im Herzen die ungestüme Freiheit tragen, die der Folkmusik inne wohnt als auch die technische Perfektion besitzen, ohne die Klassik nicht denkbar wäre. Wenn sich das Können der klassischen Musiker mit der Authentizität der Folkmusik verbindet, dann entfaltet sich Faszination pur. Man hört auf Anhieb, dass bei THE FRETLESS der Geist der Folkmusik den Ton angibt. Es wird auswendig gespielt. Die Künstler gehen
    in ihrer Musik völlig auf und lassen sich von ihrer Eingebung treiben.

    Das Quartett wurde mehrfach mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet:

    Das Feuilleton der FAZ schwärmte in einer Konzertbesprechung: “The Fretless sind eine Sensation!”

    Lesen Sie weiter unter: The Fretless – The Celtic String Quartet – Presseinfo

    Themen: Presse | Kommentare deaktiviert

    Von koehrsen

    Themen: Presse | Kommentare deaktiviert

    Raumfüllende Töne in der St.-Jürgen-Kirche

    Von koehrsen

    Konzerte in der Festwoche in St.-Jürgen gut besucht / Weitere interessante Angebote bis zum Sonntag
    gettorf

    Das Hauptportal der St.-Jürgen-Kirche war gesperrt, Zugang erhielt man durch den Seiteneingang und im Inneren waren die Bänke auf die Orgel ausgerichtet. Dieses ungewohnte Bild hat einen guten Grund: Die Festwoche zum 150-jährigen Bestehen der Marcussenorgel (wir berichteten) ist im vollen Gang. Und da sie im Mittelpunkt steht, ist es klar, dass alle Augen auf sie gerichtet sind. Nach dem ersten Konzert am Freitagabend, bei dem es Musik für Orgel und Trompete zu hören gab und das laut Kantorin Julia Uhlenwinkel, die auch die Idee zur Festwoche hatte, ein „tolles Eröffnungskonzert“ war, ging es am Sonntag mit Musik für Orgel und Chor weiter. Bei dem Konzert, bei dem ausschließlich geistliche Musik dargeboten wurde, lauschten die Zuhörer Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847), Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901), Franz Schubert (1797-1828) und dem irischen Komponisten Charles Wood (1866-1926), der vor allem durch seine Kirchenmusik, darunter die Sechzehn Präludien für Orgel von 1912, bekannt wurde. Weiterlesen »

    Themen: Presse | Kommentare deaktiviert

    Ein Fest zu Ehren einer Orgel

    Von koehrsen

    (Quelle: shz / Eckernförder Zeitung vom 14.09.206)
    Marcussen-Orgel in der St.-Jürgen-Kirche wird 150 Jahre alt / Viele Konzerte in der Festwoche geplant
    gettorf Sie hat in über 8000 Gottesdiensten treue Dienste erwiesen, auf ihr erklangen Orgelwerke Bachs ebenso wie orgelsymphoni-sche Werke von César Franck. Sie wurde umgebaut und gereinigt und hat auch manches andere über sich ergehen lassen müssen. In diesen Tagen wird die Marcussen-Orgel in der St. Jürgen Kirche 150 Jahre alt. „Da müssen wir doch etwas machen“, dachte sich Gettorfs Organistin und Kirchmusikerin Julia Uhlenwinkel. Schließlich biete sich nur alle paar Jahrzehnte die Gelegenheit Orgelgeburtstag zu feiern. Also hat sie für eine Orgelfestwoche ein Programm mit bunt gemischter Orgelmusik von klassisch bis modern zusammengestellt und dazu viele Künstler, auch von außerhalb, eingeladen.

    1866 wurde die Orgel in St.-Jürgen von Orgelbauer Marcussen & Sohn erbaut, deren traditionsreiche Werkstatt bis heute in Apenrade in Dänemark steht. 1974 wurde die Orgel umgebaut. Orgelbauer Michael Becker aus Kupfermühle baute ein Rückpositiv, ein zusätzliches Werk in einem eigenen Gehäuse im Rücken des Organisten ein. Eine Bewegung der Zeit, um der Orgel mehr Möglichkeiten zu geben. Mit seinen deutlich kleineren Pfeifen bildet das Rückpositiv einen klanglichen Kontrast zum Haupt-werk, die Orgel klingt schlanker und brillanter. 2009 reinigten Orgelbauer Ulrich und Kirsten Babel aus Gettorf die Orgel aufwendig. Eine Ebene steht noch aus. „Die Orgel ist ein großer Schatz hier in der Kirche“, betont Julia Uhlenwinkel. Sie sei sehr vollmundig in ihren Grundstimmen, relativ robust, vielfältig und sowohl für solistische Orgelstücke als auch für das Zusammenwirken mit anderen Musikinstrumenten einsetzbar. „Das nutzen wir zur Festwoche auch aus.“ Weiterlesen »

    Themen: Presse | Kommentare deaktiviert

    « Vorangehende Artikel